2013

PROJEKTE 2013

“Ich bin nicht die, die man(n) sieht” Frauen in Italien heute, gestern und morgen (März-Juni 2013)

Un’altra Italia kehrt im Jahr 2013 mit einer Reihe von Initiativen unter dem Titel “Ich bin nicht die, die man(n) sieht. Frauen in Italien heute, gestern und morgen” zurück, in der die Veränderung des privaten und öffentlichen Bildes der Frau in der italienischen Gesellschaft in den letzten Jahren im Mittelpunkt steht. Die Reihe wird in einer Pressekonferenz am Freitag8.März10 Uhr in der Gaststätte “Der Sizilianer”, Balanstr. 25, vorgestellt.

Weitere Programmpunkte:

Seminar für Italienischlehrkräfte an bayerischen Gymnasien unter dem Titel: “Das Fernsehen: Spiegel oder Zerrspiegel der Realität? Der Fall Italien: Vom Bildungs- zum Verdummungs-Fernsehen”. Das Seminar findet am 12. April15 Uhr, im Italienischen Kulturinstitut, Hermann-Schmid-Str. 8 statt.
Veranstalter: Un’altra Italia, Italienisches Kulturinstitut.

Öffentliches Interview mit der italienischen Regisseurin und Autorin Lorella Zanardo unter dem Titel: “Der Körper der Frauen: Das Bild der Frau, die Frau im Bild” mit Präsentation und Vorführung des Dokumentarfilms “Il corpo delle donne”. Termin: 26. April17 Uhr, im Audimax des Sprachen und Dolmetscher Instituts, Baierbrunnerstr 28. Der Film, der zusammen mit Cesare Cantù und Marco Malfi Chindemi gedreht wurde, ist vor allem durchs Internet verbreitet und in Schulen, sozialen Zentren und Universitäten vorgeführt worden. Er stößt in erster Linie bei Jugendlichen auf Interesse.
Veranstalter: Un’altra Italia, Italienisches Kulturinstitut. In Zusammenarbeit mit dem Sprachen und Dolmetscher Institut.
Dokumentarfilm: Link

Theater-Potpourri “Insieme per Un’altra Italia”, am 5. Mai16.30 Uhr, im EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80. Klassische, Unterhaltungs- und Volksmusik, Theater-Sketches. Der Ertrag des Abends dient der finanziellen Unterst¨tzung der Un’altra Italia- Veranstaltungen 2013.
Veranstalter: Un’altra Italia, Rinascita.

Vorführung am 14. Mai19 Uhr, des Dokumentarfilms “Per la mia strada”(2012) von Emanuela Giordano. Es sind acht erfolgreiche Lebenswege von acht Frauen, die eine wichtige berufliche Rolle spielen. Anschließend Diskussion. Veranstaltungsort: Italienisches Kulturinstitut, Hermann-Schmid-Str. 8.
Veranstalter: Centofiori Cinema, Italienisches Kulturinstitut.

Vorstellung am 28. Juni19 Uhr an der Münchner Volkshochschule, Gasteig, Rosenheimerstr. 5, der  italienischen Organisation “Se non ora quando?”, die entstand, um das in letzter Zeit in Italien immer mehr verbreitete, wie pejorative Bild der Frau zurechtzurücken.
Veranstalter: Un’altra Italia, Münchner Volkshochschule.

 

Lorella Zanardo on Facebook 

Video intervista Zanardo su www.arcoiris.tv